Zu viel Stress macht krank

Shiatsu hilft erholen bevor es zu viel wird

Stress

Stress für uns Menschen überlebensnotwendig. Denn Stress ist die körperliche Reaktion in einer Gefahrensituation, um unser �berleben zu sichern.
Gesund ist allerdings die akute, also kurz anhaltende Stressreaktion. Dauert Stress an, schädigt er unseren Organismus und macht ihn krank. Der Organismus gerät in eine "Dauer-Alarmbereitschaft", die das Wahrnehmen des eigenen Bedürfnisses nach Erholung und Entspannung unterdrückt.

Zu den körperlichen Symptomen von Stress gehören:
* Verspannungen und chronische Schmerzen, Spannungskopfschmerz
* Bluthochdruck
* Schlafstörungen, Müdigkeit und Erschöpfung
* Verdauungsprobleme
* häufige Erkältungen und Hautprobleme (geschwächtes Immunsystem)

Dazu kommen häufig Symptome auf psychischer Ebene, zum Beispiel:
* innere Antriebslosigkeit
* Unzufriedenheit
* geringes Selbstwertgefühl
* Reizbarkeit, Wut
* Traurigkeit und depressive Verstimmung
* eingeschränkte Libido

Shiatsu und Stressbewältigung

Shiatsu ist kein Heilmittel gegen Stress, aber Shiatsu kann dabei helfen den Organismus an sein Bedürfnis nach Erholung und Entspannung "zu erinnern".

Shiatsu aktiviert den Parasympathikus, jenen Teil des autonomen Nervensystems, der wesentlich für Erholung verantwortlich ist und fördert so tiefe Entspannung.

Shiatsu hilft dabei den Kreislauf von Stress und Anspannung zu durchbrechen.
Es fördert das eigene Spüren, aktiviert Selbstheilungskräfte und kräftigt.

Shiatsu kann dazu beitragen Mut und Antrieb für Veränderungen im eigenen Leben zu schöpfen, die es braucht um belastenden Dauerstress nachhaltig zu reduzieren und zu einer gesünderen Balance zu finden.